Brander Köpp

Philipp Klein gewinnt Fotowettbewerb in Kanada

02.10.2017 - Wenn Philipp Klein durch den Stadtbezirk Brand zieht ist er meist „bewaffnet“ - mit seiner Fotokamera. Der 16jährige Teenager ist immer auf der Suche nach einem perfekten Zeitpunkt wunderbare Momente einzufangen. Dabei ist es dem Rohdiamanten der Fotografenszene egal, ob es sich dabei um Gebäude, Menschen, Natur oder Streetart handelt.

Roland Schreiber liebt die Mentalität der Brander

01.08.2016 - Die Verbindung von Roland Schreiber zum Stadtbezirk Brand entstand im Jahre 2005. Seitdem leitet der Sparkassenbe- triebswirt die Geschäftsstelle der Brander Sparkasse und hat seine Brander in den fast elf Jahren kennen- und liebengelernt. Die Mentalität der Brander komme ihm sehr nah.

Neuer Leiter des „jub“: Benedikt Dautzenberg

01.06.2016 - „Alles neu macht der Mai!“ Dieses alte Sprichwort scheint auch im Stadtbezirk Brand gültig zu sein. Seit dem 1. Mai leitet Benedikt Dautzenberg im Brander Feld das Jugend- und Begegnungshaus „jub – Das Netz“ und sein erster Eindruck fällt mehr als positiv aus. „Ich bin im 'jub' bestens aufgenommen worden und freue mich auf meine Arbeit hier."

Michael Ziemons ist der Prototyp eines Ehrenamtlers

01.05.2016 - „Brand ist eine liebenswerte Kleinstadt mit Dorfcharakter. Groß genug, dass alles für das tägliche Leben vor Ort ist und klein genug, das man sich kennt!“ Diese liebevolle Beschreibung Brands stammt von Professor Dr. Michael Ziemons, der im Stadtbezirk Brand so bekannt ist wie der oft zitierte „bunte Hund“.

Wilma Gier: Theater ist mein Lebenselexier

01.02.2016 - „Bei allem was ich mache, schöpfe ich Kraft für mein Leben!“ Diese Aussage stammt von Wilma Gier, seit mehr als vierzig Jahren Branderin aus Leidenschaft und engagierte Ehrenamtlerin. Der Liebe wegen ist sie Anfang der 1970er Jahre nach Brand gekommen - und hat es seitdem keine Minute bereut.

Joachim "Jo" Meyer: ein echter „Braander“

01.10.2015 - Joachim Meyer, den in Brand alle nur „Jo“ nennen, ist ein echter „Braander“. Das sind Menschen, die in Brand geboren wurden und dort auch leben. Bei Joachim Meyer kommt noch hinzu, dass er in Brand in einem Glaserbetrieb als Glasermeister arbeitet, dort seine aktuelle Liebe gefunden und auch die Markt- und Realschule besucht hat. „Mehr Braander geht nicht!“

Stephanie Bahr: Soziale Arbeit ist ihre Berufung

29.07.2015 - „Brand ist mein Lebensmittelpunkt, Brand ist Heimat“, sprudelt es aus Stephanie Bahr heraus, die von allen nur Steffi genannt wird. „Aus meiner Sicht stimmt hier alles: die Infra- struktur, die Gemeinschaft und hier habe ich Rückzugsmöglich- keiten. Außerdem erlebe ich die Brander immer als herzliche und offene Menschen.“

Stefanie Möllerke: Kölsches Mädchen im Brander Karneval

25.07.2015 - „Ich bin ein kölsches Mädchen, trage Köln im Herzen und stehe auf den FC, aber meine Heimat und mein zu Hause ist Brand!“ Diese innige Liebe zum Stadtbezirk Brand ist bei Stephanie Möllerke, die von allen nur Steffie gerufen wird, seit 2005 stetig gewachsen. Heute ist sie pratschjeck auf den Brander Karneval.

Pastor Ralf Freyaldenhoven: Zwischen Alaaf und Amen

10.07.2015 - Ralf Freyaldenhoven, Pastor an der Pfarrgemeinde St. Donatus in Aachen-Brand, ist ein Mann der Tat. Seit Jahren unterstützt er aktiv die Karnevalssammlung im Brander Karnevalsumzug und bittet, mit einer großen Sammelbüchse ausgestattet, die Brander Karnevalsjecken um einen Obolus.

Silke Radermacher: In ihrer Brust schlagen zwei Herzen

09.07.2015 - Silke Radermacher ist ein zufriedener Mensch. Sie hat ihre Mitte und ihr berufliches Heil im sozial-erzieherischen Bereich gefunden. Die Mittvierzigerin ist stolz und glücklich darüber, dass sie ein Zahnrad im großen Räderwerk im Jugend- und Begegnungshaus „jub – Das Netz“ im Brander Feld sein darf.